Gipfeltour  |  Wanderwege

Gipfelbuch  |  Idee  |  Suche
Beta-Version v2.0
 
← zurück

Ochsenkopf

Toureninfo


Zeitbedarf

3 Std 58 min


Höchster Punkt

2'286 müM


Tiefster Punkt

1'644 müM


Landschaft

Karte von Liechtenstein Liechtenstein Hütte Berg Burg / Ruine Point of Interest Wanderweg ◎ Balzers ◎ Eschen-Nendeln ◎ Gamprin-Bendern ◎ Mauren-Schaanwald ◎ Planken ◎ Ruggell ◎ Schaan ◎ Schellenberg ◎ Triesen ◎ Triesenberg ◎ Vaduz Grauspitz Alpspitz Pfälzerhütte Ochsenkopf Rappenstein Schwarzhorn Chrüppel Plasteikopf Hochspeler Burgruine Schellenberg Diabalöher Burg Gutenberg Kuhgrat Gafleispitz Falleck Hinterprufatscheng Wildschloss Paulahütte Gafadura Garsellikopf Drei Schwestern Plattaspitz Fürstensteig Schloss Vaduz Naafkopf Falknis Augstenberg Galinakopf Sareis (Berggasthaus) Alp Valüna Alp Pradamee Saas-See Schönberg Helawangspitz Silberhorn Burg Grafenberg Hinterwasser Aussichtsturm Gaflei Gorfion Nospitz Falknishorn Rotspitz Würznerhorn Mittlerspitz Kirchlespitz Gamsgrat Hahnenspiel Kolme Heubühl Langspitz Goldlochspitz Koraspitz Tuass Vogtaspitz Aussichtsplattform Bad Vogelsang Tüfelstein Mittagsspitz

In TopoMap ansehen

GPX

 
aktiv

Höhenprofil


0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3

Wegpunkte

 
» Malbun
» Sareis (Berggasthaus)
» Gamsgrat 2246 müM
» Ochsenkopf 2286 müM
» Sassförkle
» Saas-See
» Malbun

Tourenbeschrieb


Start der Tour ist in Malbun und führt auf einem Kiesweg nach Sareis mit dem ersten Zwischenziel, die Bergstartion.

Dieser Tourenabschnitt lässt sich zeitlich abkürzen, indem man die Dienstleistung der Bergbahnen Malbun in Anspruch nimmt.

Hinter der Bergstation führt ein nicht markierter Pfad kurz bergab und quert dann den Geröllhang unterhalb der imposanten Felswände.

Teilweise sind Markierungen ersichtlich, welche sich witterungsbedingt zwangsläufig nicht mehr an der richtigen Stelle befinden.

Der Aufstieg erfolgt nun weglos durch die Rinne. Auf dem Sattel angekommen quert der Weg in Richtung Rauher Berg in einfacherer Kraxelei. Von dort an ist wiederum via Osthang des Gamsgrates ein guter Pfad ersichtlich.

Der Pfad zum Ochsenkopf bedarf der Aufmerksamkeit eines alpinen Bergweges. Haltegriffe am Fels sind zeitweilig notwendig.

Der letzte Aufstieg zum Gipfel lässt sich direkt mit einfachen Kletterzügen oder unterhalb umgehen.

Nach dem Gipfelglück geht es an den Abstieg. Über den Nordgrat gilt es anfangs wenige Felsstufen zu überwinden bevor das Gelände zu einem Schotterhang übergeht. Bei P. 2159 steigt man sehr steil ab.

Auf dem Kiesweg angekommen läuft man auf diesem zurück nach Malbun. Der Weg führt über das Sassförkle am Sass-Seeli vorbei und entlang dem als Forscherweg markiertem Wanderweg zurück nach Malbun.

Es wird empfohlen, qualifizierte Begleitung in Anspruch zu nehmen.


A: Ce.Vau - 27.01.2021

Tour planen u/o buchen

 
keine Wanderleiter verfügbar


Weitere Informationen
Bergbahnen Malbun

Gipfelbuch

 
Verhältnisse, Erfahrungen und Impressionen
 

Gipfelbucheinträge für
#GipfelbuchOchsenkopfWaWe


Neuen Eintrag verfassen










 
© 2019-2022 - Idee und Konzept: Christian Vogt | Fotos: Ce.Vau Photoblog | Umsetzung: outsource.li